Engel - Welt
Schutzengel für  die Homepage
Schutzengel 1
Schutzengel 2
Schutzengel 3
Engel
Anael
Barachiel
Bariel
Camael
Chamuel
Gabriel
Haniel
Jahudiel
Jehudiel
Jophiel
Luzifer
Metatron  deutsch
Metatron  englisch
Michael
Muriel
Nathanael
Oriphiel
Raphael
Raguel
Raziel
Samael
Sandalphon
Sealtiel
Sophia
Uriel
Zadkiel
Zarachiel
Engel Siegel
Engel Gebete
Engel Anrufung
Gebet zum Engel  der Heilung
Engel info
Engel von Atlantis
Hauptengel
Engel der Kaballa
Engel+4Winde
Engel und Chakras
Engelsleiter
Zuordnung
Engel  Geburtstag
Engel und Wochentage
Tierkreis und Engel
Lebensbaum der Engel
Schutzengel meines Kindes
Hierarchien
Hierarchien2
Engel und Steine
Engelbilder
J.E.Bowser
David Weston
Thayer
Donna Pope
Nancy Noel
Carl Lundgren
Ricardo Farero
John Christenson
Inblum
Gorse
Linda Gadboise
Engelbilder 2
Antonello
Bernini
Brückner Wolfgang
Chui Janet J.E.
Cortona
Decaisne Henri
Dorigo
Fabiana
Guariento
Holeman Daniel B.
Kern Matthäus
Leiber Friedolin
Mantegna Andreas
Masolino
Memling Hans
Mucha
Plockhorst Bernhard
Querkina
Ravenfall
Rottmayr
Scharf Gabriele
Shary Odonell
Sisson Abranda Igle
Tizian
Untersberger Josef
Einhornwelt
Clyde Caldwell
Heide Vaehaemaa
Keith Englisch
Silvia Polster
Sue Dawe
Marylin Boyle
Matthew Webber
Ruth Sanderson
S.Lindskog Osorio
Katy L. Rewston
Brian Froud
Sophia

Erzengelmutter Sophia
goldener Strahl
der dunkle Mond
 Sinnlichkeit
das weibliche Mysterium
Empfängnis
Wissenschaft
 die Geburt als Akt der Schöpfung
Eifersucht
die Überwindung der Bindungen an das Matriarchat
das Versinken in der materiellen Welt
Missbrauch
weibliche Jüngerschaft
Weisheit
die Dimension jenseits von Zeit und Raum
Überwindung von Neid und Konkurrenz
 

Die Energie von Erzengelmutter Sophia
Einstmals war die weibliche Energie die beherrschende Kraft auf der Erde. Die vorchristliche Zeit, Matriarchat genannt, wurde vom Patriarchat abgelöst — der Herrschaft des männlichen Pols. Zu jener Zeit war also die weibliche Energie dominant und hatte die Herrschaft auf der Erde inne, indem sie die männliche Energie unterdrückte. Im Wechsel zum Patriarchat hin geschah das Gegenteil, die weibliche Kraft wurde unterdrückt und gedemütigt. Beide Prinzipien haben Leid durch ihren Gegenpol erfahren, was sich als Trauma im irdischen Gedächtnis und als tiefe Narbe in uns selbst zeigt. Wir sind alle an das kollektive Bewusstsein der Erde angeschlossen und tragen unsere mehr als tausendjährigen Geschichten in unseren Emotionalkörpern mit uns herum

Das Erscheinen der Karte Sophia in diesem Kartenset kündigt die Notwendigkeit an, die karmischen Verletzungen zu heilen, den Schock aus dem irdischen Gedächtnis zu löschen und den männlichen und weiblichen Pol miteinander zu versöhnen.

Sophia selbst erinnert an den Rachefeldzug des männlichen Teils der Schöpfung gegen den weiblichen Teil. In dem Gleichnis, das ihre Geschichte offenbart, ist sie die Mutter aller Engel, die ohne männliches Hinzutun Leben erzeugen möchte und durch ihr Verlangen, die Geheimnisse der Schöpfung zu ergründen, die Rachegelüste ihrer Liebhaber auf sich zieht. Diese schmieden einen bösartigen Plan gegen sie, was letztendlich ihren Fall in die Materie bewirkt. In dem Körper einer Frau gefangen, wird Sophia das Opfer körperlichen Missbrauchs und seelischer Demütigung. Gerade dadurch erlangt sie die gewünschten Einsichten in die Mysterien des Universums, wodurch sie wieder aufsteigt und alle anderen Engel an Größe und Weisheit überstrahlt.

Am Beispiel dieses Gleichnisses wird schnell deutlich, worum es in der Energieausstrahlung der Erzengelmutter Sophia geht und welche persönlichen Themen angesprochen werden. Auf der irdischen Ebene schwingt der Schmerz einer tiefen Wunde. Welches weibliche Wesen kann von sich sagen, niemals von dem Schmerz berührt worden zu sein, der durch männliche Täter in verschiedenster Form verwirklicht wird. Die Täter werden in Wahrheit Opfer ihrer tiefen Furcht vor der weiblichen Urkraft, der Göttin, die in alter Zeit die Herrschaft innehatte, der weiblichen Energie als Täter, wie sie von Lilith, der unbeugsamen ersten Frau Adams,
symbolisiert wird. Sophia offenbart uns das Wissen um die dunkle Seite der Göttin (des dunklen Mondes), die aus Leidenschaft ihren vorgesehenen Weg verlässt und zerstörerische Energien hervorbringt, die sie gegen das Männliche und ihre eigene Schöpfung richtet. Sie zerstört, um neu zu erschaffen, so wie viele Frauen aus ihren Demütigungen und Erfahrungen zu einem neuen Bewusstsein gelangen.

Auch männliche Wesen profitieren gegenwärtig von der wieder gefundenen weiblichen Urkraft. Sie haben die Möglichkeit, sich mit ihrem inneren weiblichen Wesensanteil zu versöhnen, so wie die ganze Erde von diesem Bewusstsein profitieren wird. Sobald das
kollektive Erdenbewusstsein männliche und weibliche Energie miteinander versöhnt weiß, weil auf jeder Seite Opferrolle und Tat gegeneinander aufgehoben sind, wird der Menschheit eine neue Tür geöffnet, hinter der sich große Weisheit und das Mysterium der Schöpfung verbergen. Davon wird besonders die Wissenschaft profitieren, die dann ihren weiblichen Gegenpol aufnimmt und mit den Geisteswissenschaften verschmilzt.

Mit dem Bewusstsein um die weibliche Täterschaft, die sich gegenwärtig häufig in der Beziehung von Müttern zu ihren Söhnen karmisch verwirklicht, löst sich das Opferbewusstsein auf und führt zu der Wahrheit über die Ursprünge menschlicher Beziehungen.

Konkurrenzdenken gegenüber anderen Frauen, Neid oder Eifersucht beider Geschlechter zeigen nur, dass inwendig die Verstrickungen mit der materiellen Welt noch nicht überwunden wurden. Die weibliche Jüngerschaft wurde noch nicht vollendet und die Göttin noch nicht geboren. Die Präsenz weiblicher Energie wird solange als Bedrohung empfunden bis das weibliche Prinzip im Inneren erlöst und vollendet wird.

Die Erzengelmutter Sophia spricht
„Der Akt der Geburt ist im höchsten Maße schöpferisch. Weisheit kommt aus dieser Erfahrung. Sie wohnt in Mutters Schoß. Mutter Erde, Mutter Maria, göttliche Mutter, Mutter von allen, Mutter, die du bist und derer du entstammst. Die Geburt des Lichts ist das größte göttliche Geschenk. Hadere nicht mit dem Schicksal. Fordere nichts, sei demütig und empfange.

Ich bin die Braut des Bräutigams und die Mutter des Sohns. Ich führe euch zur Achtsamkeit und befruchte euren Geist, damit ihr Weisheit erlangt über die zwölf Aspekte des Bewusstseins. Dort sind Anfang und Ende eins, und Licht flutet ein finsteres Tal. Ihr schreitet nicht einzeln auf den göttlichen Wegen. Allein ist kein Ziel zu erreichen. In euch wird Frieden sein, wenn eure Angst erlischt und Weisheit euer Inneres erleuchtet. Ich geleite euch durch die dunklen Teile eures Bewusstseins und halte euer Sein und eure Bestimmung in der goldenen Flamme aufrecht, bis ihr selbst dort ankommt, wo ich schon bin. Das Licht sei mit und in euch."

Was Erzengelmutter Sophia für Dich tun kann
Du kommst jetzt in Kontakt mit der Göttin in dir und den weiblichen Wesensanteilen, die noch nicht erlöst wurden. Einem männlichen Wesen signalisiert das Ziehen der Karte Sophia, dass es noch Probleme mit der Mutter zu klären gibt, vor allem, wenn diese sich schon körperlich manifestiert haben und gesundheitliche Störungen des Verdauungssystems bestehen.

Ein weibliches Wesen wird durch das Ziehen der Karte aufgefordert, sich dem dunklen weiblichen Teil zu stellen. Probleme mit der Menstruation sind ein Hinweis, dass noch tiefe Verletzungen bestehen und die Betroffene die Teile ausblendet, die sie selbst zur Täterin machen. Auch wenn in früheren Inkarnationen danach zu suchen wäre, kann der dunkle Mond in diesem Leben erforscht werden, weil wir so wie wir jetzt hier sind, die Summe aller in früheren Leben gemachten Erfahrungen darstellen. Vielleicht hast du sogar schon die Erfahrung gemacht, dass dich ein abgründiger Gedanke oder ein Gefühl, das in diese Richtung weist, überwältigt. Verdränge nicht länger das, was du nicht fühlen willst. Schaue dir die alte Struktur an. Sage ja, du gehörst zu mir, und lasse die Emotionen aus alter Zeit gehen.

Durch die energetische Anhebung der Erde kommen viele dunkle Geschehnisse und Energiemuster an die Oberfläche des Bewusstseins, ohne dass wir sie direkt zuordnen können, weil sie sich meist auf unsere früheren Leben beziehen oder dem kollektiven Bewusstsein der Erde entspringen. Damit sie transformiert werden können, müssen wir es einfach zulassen, dass wir nochmals fühlen, auch, wenn das sehr erschreckend sein kann. Sorge für eine gute Erdung und ordne die Gefühle und Gedanken richtig zu. Du arbeitest an dem Erlösungsprozess der ganzen Erde mit.

Indem du deine weibliche schöpferische Kraft annimmst und dich darum bemühst zu verstehen, warum Dinge geschehen, welche kosmischen Gesetze wirksam sind und wie du sie für deine Entwicklung nutzen kannst, überschreitest du die Schwelle, die Licht und Dunkelheit voneinander trennt. Du hast die Möglichkeit, an einen Ort jenseits der Angst, jenseits von Zeit und Raum zu gelangen.

Durch dein Streben nach dem Licht erwirbst du kostbares Wissen. Lasse diese Möglichkeit nicht verstreichen. Auf dem Erleuchtungsweg ist der Weg schon das Ziel. Mit deinem Eintritt in die materielle Welt hat deine Jüngerschaft schon begonnen. Du findest alles so vor, wie es für deine Entwicklung günstig ist. Erkenne dich darum selbst in den Gegebenheiten deines Lebens. Es soll keine Strafe sein. Nutze das Potenzial des ganzen Universums!

Ein Studium der kosmischen Gesetze und spirituellen Lehren wird dich zu mehr Vertrauen in das Göttliche führen. Existenzängste können sich auflösen, indem du erfährst, dass du in der göttlichen Ordnung vollkommen sicher und geborgen bist. Die materielle Sicherheit, die lange Zeit ein Ersatz war für das Empfinden, in der Welt sicher und geborgen zu sein im Vertrauen auf Vater- Mutter- Gott, wird nun nicht mehr nötig sein. Jegliche Abhängigkeiten materieller oder emotionaler Natur werden aufgelöst in der Verbindung mit Gott und der Verwirklichung innerer Weisheit.

Affirmation
„Im Angesicht Gottes sind Sonne und Mond gleich."


 

marion burke symbole00014 2004 - 2017

abramelin
angels
elfen
engel
garten
gesundheit
goetter
goetterbilder
guten appetit
handarbeiten
haende
henoch
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendeltafeln
pflanzenweg
pflanzen
planeten
rituale
schöpfungsgeschichte
schriften
seelenwolken
stammbaum
sternensee-tarot
steine
sonstiges
symbolon

Gästebuch
Impressum

www.Insektenschutzshop